EM 2016: Ist Deutschland bereit für das erste Spiel?

Rathes Sachchithananthan — 08.Jun.2016
in Fußball

Die Testspielphase ist vorüber und das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine in Lille steht bevor. Die Ukraine sei bereit, so das ukrainische Idol Andriy Shevchenko, aber ist es auch die deutsche Nationalmannschaft? Ein paar Gedanken zum Kader der Deutschen und der Ukraine.

Nach dem Trainingslager in Ascona und den beiden Vorbereitungsspielen gegen die Slowakei (1:3) und gegen Ungarn (2:0) trifft die deutsche Nationalmannschaft nun am kommenden Sonntag in Lille auf die Nationalmannschaft der Ukraine. Diese gewann ihr letztes Testspiel gegen Albanien mit 3:1 und fahren ebenfalls optimistisch nach Lille. Wenn es nach dem früheren Stürmerstar des AC Milan und jetzigem Co-Nationaltrainer der Ukrainer geht, sind diese bereit für das Duell. Doch ist dem so? Schauen wir uns beide Teams mal an.

Deutschland

Die deutsche Mannschaft lief, anders als im letzten Test gegen die Slowakei, statt mit Dreierkette und zwei Stürmern wieder im gewohnten 4-2-3-1 auf. Das wird hoffentlich auch am kommenden Sonntag zum EM-Start so sein. Bundestrainer Löw neigt ja wie Guardiola des Öfteren zu Experimenten, aber die meisten scheitern doch eher. Das gewohnte und erfolgreiche System wird für mehr Stabilität in der Defensive sorgen und das ist das A und O im Spiel.

Offense Wins Games, Defense Wins Championships

Doch ganz so stark wie bei der WM ist die Defensive von Deutschland nicht. Manchmal fehlte in der Abwehr einfach die Zuordnung. Ganz verwunderlich ist es aber nicht, dass die Abwehr nicht so stark ist wie 2014. Immerhin fehlt ein so starker Spieler wie Lahm. Außerdem fehlte Hummels, welcher auch im ersten Spiel fehlen wird.

Hummels wird bei der EM aber sehr gut von Antonio Rüdiger ersetzt werden. Der Italien-Legionär genießt das Vertrauen des Bundestrainers und zahlte es während der Vorbereitung mit immer besser werdenden Leistungen zurück. Mindestens bis Hummels fit ist, wird er wohl in der Innenverteidigung bleiben. Wer aber Lahms Platz auch nur ansatzweise ausfüllen kann, das ist sehr fraglich. Sowohl Höwedes als auch Can konnten nicht überzeugen. Vielleicht findet Kimmich an dieser Stelle seine Chance.

Der Spielaufbau läuft über Jerome Boateng. Seine Diagonalbälle macht ihm, außer vielleicht Badstuber zu seiner besten Zeit, keiner nach. Damit schafft er es das Spiel von hinten mächtig anzukurbeln. Im Mittelfeld zieht Champions-League-Sieger Toni Kroos die Fäden. Solange Bastian Schweinsteiger nicht dabei ist, heißt der Chef in der deutschen Zentrale Toni Kroos. Sami Khedira an seiner Seite gibt sich zwar Mühe mehr Verantwortung zu übernehmen, aber ist mit seinen Aktionen einfach nicht effektiv.

Auf der linken Außenbahn wird’s spannend. Da Hector auf dieser Position keinen nennenswerten Konkurrenten hat, wird er auf dieser Position gesetzt sein. Vor ihm wird sehr wahrscheinlich Draxler spielen. Während der ganzen Saison hat er in Wolfsburg nix gerissen, aber in der Vorbereitung ist er sehr positiv aufgefallen. Das wird auch der Bundestrainer bemerkt haben. Genauso bei Götze. Beim FC Bayern eine schwere zeit gehabt, genießt Mario Götze bei Jogi Löw vollstes Vertrauen und zeigt auch entsprechende Leistungen.

Ansonsten spielen vorne wohl die Klassiker Özil und Müller und ganz vorne im Zentrum der Rückkehrer Mario Gomez. Alle drei haben während der Saison und auch in der Vorbereitung stabile und konstante Leistungen gebracht.

Das Einzige, was mich bei dem Spiel ein wenig gestört hat, war das zeitweise fehlende Tempo. Phasenweise hat man das Gefühl gehabt, dass die Spieler auf dem Platz eine kleine Pause einlegen und so kam man zu wenig Chancen. Wurde dann aber mal schnell gespielt, dann kam auch eine nennenswerte Chance bei rum, wie beim 1:0 gegen Ungarn: Schnelles Passspiel, Draxler auf Hector, dann Pass in die Mitte zu Götze, und (Eigen-)Tor.

Ukraine

Genau mit der Geschwindigkeit muss man auch gegen die Ukraine agieren, die wahrscheinlich noch defensiver aufgestellt sein werden. Man kann es aber auch mit Schüssen aus der Ferne probieren. Schlussmann Andriy Pjatov scheint nicht gerade der Sicherste zu sein. Beim zwischenzeitlichen 1:1 von Armando Sadiku (12.) ließ der 31-Jährige einen haltbaren Schuss passieren. Außerdem rannte er oft orientierungslos durch seinen Strafraum und sah hilflos zu, wie Lenjani nach seinem Stellungsfehler den Pfosten traf.

Dafür funktioniert die Flügelzange mit den Topstars Andriy Yarmolenko und Yevhen Konoplyanka. Da müssen die Außenverteidiger, die in der Regel sehr hoch stehen, sehr aufpassen und intelligent verteidigen. Lahm wusste das gut zu erledigen. In wie weit das Hector und sein Partner auf der anderen Seite das meistern, werden wir dann am Sonntag sehen.

Bilanz und Prognose

Bisher gab es fünf Aufeinandertreffen Deutschland gegen Ukraine, zweimal siegte die DFB-Elf, dreimal gab’s ein Unentschieden. Am Sonntag wird meiner Meinung nach ein weiterer Sieg für die deutsche Nationalelf hinzukommen. Mein Tipp lautet 2:0.

Rathes Sachchithananthan

Rathes Sachchithananthan

Hi, ich bin Rathes. Gründer dieses Blogs. Darüber hinaus habe ich Aheenam gegründet, eine Agentur für digitale Lösungen. Dort konzipiere und entwickle ich die digitale Weiterentwicklung meiner Kunden. Ich brenne für das Thema "Tamilen und Tamil Eelam" und bin ein Microsoft-Fanboy. Du findest mich auch auf diversen sozialen Netzwerken

Web und die Welt — Gott kann auch mal drin vorkommen

Ein Blog über das Web und die Welt. Wir schreiben über viele interessante Themen wie z.B. das Web, Tamil Eelam oder über Fotografie. Vielleicht ist auch was für dich dabei?