Kleine Pause im Blog

Rathes Sachchithananthan — 31.Aug.2015
in Allgemein

Heute gibt es wieder eine kleine Mitteilung, was die Zukunft des Blogs betrifft. Nein, ich höre nicht auf. Aber ich werde eine kleine Pause machen. Eine Pause, um mit etwas größerem wieder zurückzukommen.

In letzter Zeit sind in diesem Blog die Beiträge nicht nur in der Zahl zurückgegangen, sondern auch von der Qualität. Ich habe in den letzten Tagen viel darüber nachgedacht. Klar, zum einen liegt es darin, dass viel Zeit in die Entwicklung von fokus² gesteckt wird und ich immer noch nebenbei als freiberuflicher Webdesigner und Webentwickler arbeite. Und das ist nur die Arbeit in der digitalen Welt. Das ist aber nur der Grund für den Rückgang der Menge an Blog-Beiträgen.

Aber so nach und nach ließ ja auch die Qualität nach. Die Beiträge wurden immer kürzer und auch der Schreibstil las sich nicht so gut. Ich habe viel Zeit investiert, um die Gründe dafür zu erörtern, aber so richtig dahintergekommen bin ich nicht. Aber ich wusste, dass ich das ändern muss. Und ich wusste auch, dass ich aber weiter schreiben will. Und deshalb habe ich den Plan gefasst eine kleine Pause einzulegen. Eine kreative Pause, wie man das von Designern immer zu hören bekommt. Einfach eine kleine Pause, die ich nutzen werde, um mich zu sammeln und dann mit neuen größeren Beiträgen wieder zurückzukommen. Und ich habe auch schon einen Plan.

Der Plan

Was der Plan ist? Genaueres will ich nicht verraten. Aber eines kann ich euch sagen. Als ich damals mit dem Bloggen angefangen habe, da habe ich immer wenig auf die Leute gehört, die mir sagten, dass ein Blog ohne festes Thema nicht lange Bestand haben würde. Dass ich nicht immer über Allerlei schreiben könnte, sondern dadurch scheitern würde. Ich habe immer geantwortet, dass ich das Gegenteil beweisen würde. Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass es geht. Nur bin ich trotzdem einen falschen Weg gegangen. Immer über alles zu schreiben funktioniert. Aber ohne Plan und Ziel geht es dann doch nicht. Und genau diesen Plan will ich in der Pause aushecken. Ich meine nicht den Redaktionsplan, den ich bereits habe, sondern einen richtigen Plan wohin es mit dem Blog gehen soll. Ich will mit „Web und die Welt“ wachsen. Und etwas Größeres beginnen.

Erste Ideen habe ich bereits. Und erste Entscheidungen sind auch schon gefallen. Zum Beispiel wird Jenson nicht mehr in meinem Blog über seine Stadiontour berichten. Aber er hat nicht aufgehört, er will auch wachsen und ist mit einem eigenen Blog gestartet. Zunächst erstmal klein auf seiner Facebook-Seite „Jenson Stadiontour„, aber das wird noch größer. Was Jenson anfängt zieht er wie ich ihn kenne auch durch. besucht ruhig mal seine Seite und lasst ihm einen Like da!

Weiteres werdet ihr im Laufe der Wochen sehen. Ich werde hier einiges umbauen. Es wird ein neues Layout geben, wohl eigene Social Media Kanäle und wohl auch neue Inhaltsformen. Wie gesagt, es sind bisher nur Ideen, die darauf warten in einem strukturierten Plan geändert zu werden.

Was bleiben wird

Was sich definitiv nicht ändern wird, ist die Vielfalt an Beiträge. Der Blog dreht sich weiterhin um Web und die Welt, also um alles, was es wert ist, dass darüber berichtet werden muss. Der Plan muss dafür Sorge tragen, dass das auch auf professionellere Art und Weise von statten geht.

Mal schauen wie sich das nun entwickelt. Ich plane mit einer Pause bis Mitte/Ende Oktober. Also mit ca. zwei Monaten. In der Zeit werden zwar noch vereinzelt Beiträge kommen, aber nicht mehr regelmäßig. Wahrscheinlich werde ich euch neue Bilder präsentieren (Wenn ich mal die Zeit finde die 3-4k Fotos der letzten Wochen zu sortieren und zu filtern). Außerdem werde ich Beiträge, die ich für und über fokus² schreibe, auch in diesem Blog veröffentlichen.

Und dann ab November endlich wird dann der Blog in einem neuen Gewand und mit neuer Frische an den Start gehen. Dann wird es wieder eine Ankündigung geben und es wird wieder voll losgelegt. Falls ihr Fragen habt oder vielleicht sogar mitschreiben wollt, meldet euch bei mir. Hier in den Kommentaren oder auch via Twitter.

Rathes Sachchithananthan

Rathes Sachchithananthan

Hi, ich bin Rathes. Gründer dieses Blogs. Darüber hinaus habe ich Aheenam gegründet, eine Agentur für digitale Lösungen. Dort konzipiere und entwickle ich die digitale Weiterentwicklung meiner Kunden. Ich brenne für das Thema „Tamilen und Tamil Eelam“ und bin ein Microsoft-Fanboy. Du findest mich auch auf diversen sozialen Netzwerken

Web und die Welt — Gott kann auch mal drin vorkommen

Ein Blog über das Web und die Welt. Wir schreiben über viele interessante Themen wie z.B. das Web, Tamil Eelam oder über Fotografie. Vielleicht ist auch was für dich dabei?